Angebote zu "Gewalt" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Ey, Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht!
9,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

"Die wahren Helden pfeifen sonntags in den unteren Ligen. Da muss nur ein Zuschauer über die Barriere springen - und schon kann er dich schnappen."Das sagt ein ehemaliger Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga über seine Kollegen im Amateurbereich. Rund 75.000 Hobby-Schiris sind im Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisiert. Es werden seit Jahren immer weniger. Weil Gewalt und Respektlosigkeit immer weiter steigen. Die Unparteiischen in den Profiligen erhalten pro Einsatz das Monatsgehalt eines Besserverdieners, die Hobby-Schiris gerade einmal so viel, dass es für zwei Kinokarten reicht.Der Hamburger Ralph "Drago" Vollmers ist einer von ihnen. Schiri aus Leidenschaft, seit 20 Jahren. Er hat auf Fußballplätzen alles erlebt - und erzählt die besten, lustigsten, wildesten und spannendsten Geschichten seiner Laufbahn.In Form einer humorvollen Geschichtensammlung erklärt Ralph "Drago" Vollmers mit seinem Co-Autor Julien Wolff, was die Faszination des Schiedsrichter-Seins ausmacht. Was ihn und die anderen Schiris antreibt, an jedem Wochenende ihre Freizeit auf Spielfeldern abseits der großen Arenen zu verbringen.Er berichtet, wie sie mit Baustellen-Utensilien und Bierdosen beworfen werden und Ängste durchstehen. Warum sie sich als große Familie fühlen. Dabei erklärt er seine Lösungsvorschläge und fordert die Verbände zum Handeln auf.Vollmers erzählt von dem Tag, an dem seine Frau - ebenfalls Schiedsrichterin aus Leidenschaft - während eines Spiels einen Herzinfarkt erlitt. Von Regenschlachten und Spielabbrüchen, von vergessenen Kontaktlinsen und nächtlichen Erlebnissen in der norddeutschen Fußballszene. Er gibt Tipps für junge Schiedsrichter - und zeigt, dass die Männer mit der Pfeife den Sport so lieben wie die Spieler.

Anbieter: yomonda
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Deutschland für eine Saison
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nur ein »Ausländer« pro Mannschaft: Das ist 1977 die Obergrenze in der deutschen Basketball-Bundesliga. Der Ausländer in Göttingen heißt Wilbert Olinde und ist gerade aus Los Angeles gekommen. Die Deutschen wundern sich über ihn. Er wundert sich über die Deutschen. Nur ein Jahr will er bleiben. Doch dann kommt alles anders.Deutschland für eine Saison erzählt von deutscher und amerikanischer Zeitgeschichte. Es führt in den Alltag Roth-Händle rauchender Basketballprofis, sektbeschwipster Damenmannschaften und im Kraftwerk-Sound singender Fans. Und es erkundet präzise den Rassismus auf beiden Seiten des Atlantiks. Vor diesem Panorama entsteht das Porträt des Wilbert Olinde: eines nachdenklichen amerikanischen Sportlers, aus dem ein deutscher Inspirationscoach, Vater und Nachbar wird.Christoph Ribbat nimmt den Leser mit in die Sonne Südkaliforniens, in bundesrepublikanische Sporthallen und in die von Gewalt geprägte Geschichte Louisianas. Er berichtet von einer ganz besonderen Familie: von Krisen und Neuanfängen, von Diskriminierung und von Courage. Wilbert Olinde, so zeigt dieses Buch, ist ein Held der Migrationsgesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Deutschland für eine Saison
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Nur ein »Ausländer« pro Mannschaft: Das ist 1977 die Obergrenze in der deutschen Basketball-Bundesliga. Der Ausländer in Göttingen heißt Wilbert Olinde und ist gerade aus Los Angeles gekommen. Die Deutschen wundern sich über ihn. Er wundert sich über die Deutschen. Nur ein Jahr will er bleiben. Doch dann kommt alles anders.Deutschland für eine Saison erzählt von deutscher und amerikanischer Zeitgeschichte. Es führt in den Alltag Roth-Händle rauchender Basketballprofis, sektbeschwipster Damenmannschaften und im Kraftwerk-Sound singender Fans. Und es erkundet präzise den Rassismus auf beiden Seiten des Atlantiks. Vor diesem Panorama entsteht das Porträt des Wilbert Olinde: eines nachdenklichen amerikanischen Sportlers, aus dem ein deutscher Inspirationscoach, Vater und Nachbar wird.Christoph Ribbat nimmt den Leser mit in die Sonne Südkaliforniens, in bundesrepublikanische Sporthallen und in die von Gewalt geprägte Geschichte Louisianas. Er berichtet von einer ganz besonderen Familie: von Krisen und Neuanfängen, von Diskriminierung und von Courage. Wilbert Olinde, so zeigt dieses Buch, ist ein Held der Migrationsgesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Ey, Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht!
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die wahren Helden pfeifen sonntags in den unteren Ligen. Da muss nur ein Zuschauer über die Barriere springen - und schon kann er dich schnappen."Das sagt ein ehemaliger Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga über seine Kollegen im Amateurbereich. Rund 75.000 Hobby-Schiris sind im Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisiert. Es werden seit Jahren immer weniger. Weil Gewalt und Respektlosigkeit immer weiter steigen. Die Unparteiischen in den Profiligen erhalten pro Einsatz das Monatsgehalt eines Besserverdieners, die Hobby-Schiris gerade einmal so viel, dass es für zwei Kinokarten reicht.Der Hamburger Ralph "Drago" Vollmers ist einer von ihnen. Schiri aus Leidenschaft, seit 20 Jahren. Er hat auf Fußballplätzen alles erlebt - und erzählt die besten, lustigsten, wildesten und spannendsten Geschichten seiner Laufbahn.In Form einer humorvollen Geschichtensammlung erklärt Ralph "Drago" Vollmers mit seinem Co-Autor Julien Wolff, was die Faszination des Schiedsrichter-Seins ausmacht. Was ihn und die anderen Schiris antreibt, an jedem Wochenende ihre Freizeit auf Spielfeldern abseits der großen Arenen zu verbringen.Er berichtet, wie sie mit Baustellen-Utensilien und Bierdosen beworfen werden und Ängste durchstehen. Warum sie sich als große Familie fühlen. Dabei erklärt er seine Lösungsvorschläge und fordert die Verbände zum Handeln auf.Vollmers erzählt von dem Tag, an dem seine Frau - ebenfalls Schiedsrichterin aus Leidenschaft - während eines Spiels einen Herzinfarkt erlitt. Von Regenschlachten und Spielabbrüchen, von vergessenen Kontaktlinsen und nächtlichen Erlebnissen in der norddeutschen Fußballszene. Er gibt Tipps für junge Schiedsrichter - und zeigt, dass die Männer mit der Pfeife den Sport so lieben wie die Spieler.

Anbieter: buecher
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Ey, Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht!
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die wahren Helden pfeifen sonntags in den unteren Ligen. Da muss nur ein Zuschauer über die Barriere springen - und schon kann er dich schnappen."Das sagt ein ehemaliger Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga über seine Kollegen im Amateurbereich. Rund 75.000 Hobby-Schiris sind im Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisiert. Es werden seit Jahren immer weniger. Weil Gewalt und Respektlosigkeit immer weiter steigen. Die Unparteiischen in den Profiligen erhalten pro Einsatz das Monatsgehalt eines Besserverdieners, die Hobby-Schiris gerade einmal so viel, dass es für zwei Kinokarten reicht.Der Hamburger Ralph "Drago" Vollmers ist einer von ihnen. Schiri aus Leidenschaft, seit 20 Jahren. Er hat auf Fußballplätzen alles erlebt - und erzählt die besten, lustigsten, wildesten und spannendsten Geschichten seiner Laufbahn.In Form einer humorvollen Geschichtensammlung erklärt Ralph "Drago" Vollmers mit seinem Co-Autor Julien Wolff, was die Faszination des Schiedsrichter-Seins ausmacht. Was ihn und die anderen Schiris antreibt, an jedem Wochenende ihre Freizeit auf Spielfeldern abseits der großen Arenen zu verbringen.Er berichtet, wie sie mit Baustellen-Utensilien und Bierdosen beworfen werden und Ängste durchstehen. Warum sie sich als große Familie fühlen. Dabei erklärt er seine Lösungsvorschläge und fordert die Verbände zum Handeln auf.Vollmers erzählt von dem Tag, an dem seine Frau - ebenfalls Schiedsrichterin aus Leidenschaft - während eines Spiels einen Herzinfarkt erlitt. Von Regenschlachten und Spielabbrüchen, von vergessenen Kontaktlinsen und nächtlichen Erlebnissen in der norddeutschen Fußballszene. Er gibt Tipps für junge Schiedsrichter - und zeigt, dass die Männer mit der Pfeife den Sport so lieben wie die Spieler.

Anbieter: buecher
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Sportzuschauer im Fußball
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,5, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Der Sport hat einen hohen Stellenwert in unserer freizeitorientierten Gesellschaft erreicht. Er ist ein vielfältiges, soziales Phänomen, das in der ganzen Welt verbreitet ist. Es liegt nahe, daß wissenschaftliche Analysen sich in erster Linie mit dem aktiven Sportgeschehen beschäftigen oder ihr Augenmerk auf die Organisatoren des Sports richten. Weniger Beachtung finden diejenigen, die den sportlichen Aktivitäten beiwohnen. Sport gilt als die schönste Nebensache der Welt. In der Freizeit ist der Sport für viele jedoch zur Hauptsache geworden. Das gilt nicht nur für diejenigen, die Sport treiben, sondern bestätigt sich auch bei Sportzuschauern. Besondere Anziehungskraft und Faszination geht dabei vor allem vom Spitzensport aus: perfekte Körperbeherrschung, Harmonie und Ästhetik der Bewegung sowie sensationelle Höchstleistungen, die für den Freizeitsportler unerreichbar sind. Es wäre jedoch falsch, in diesem Zusammenhang von den Aktiven im Mittelpunkt und den Passiven auf den Rängen zu sprechen. Beobachtet man die Bewegung, die durch die Zuschauermenge strömt, das Rufen und Applaudieren und wie verschiedene Sportpublika versuchen, mit Stimme und Stimmung die Sportler zu unterstützen, wird deutlich, daß auch die Zuschauer sich aktiv verhalten. Unter den Sportarten ist Fußball der Sport, über den weitaus am meisten in den Medien berichtet wird, der die meisten Zuschauer anzieht und der im Einzelfall Bestandteil des nationalen Stolzes ist.Gang der Untersuchung:Die vorliegende Arbeit wird sich mit den Zuschauern am Beispiel des Sportclubs Freiburg (SCF) beschäftigen. Die Zuschauer, die sich im Dreisamstadion einfinden, gelten als ein sehr friedliches, äußerst treues, alternatives und gebildetes Publikum. Anhand einer empirischen Untersuchung soll dieses Bild des typischen SC Anhängers detaillierter beschrieben werden. Dabei bilden die demographische Struktur, spezielle Verhaltensmuster und Einstellungen und die sportliche Eigenaktivität der Zuschauer die Untersuchungsschwerpunkte.Fußball gilt neben Eishockey als harter Sport, der oft mit Rowditum, Gewalt und Schlägereien in Verbindung gebracht wurde. Dieses Bild von einem von Männern dominierten Sport hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Er trifft mehr und mehr den Geschmack der breiten Öffentlichkeit. Der vergleichsweise hohe Frauenanteil unter den Zuschauern des SC Freiburg macht es daher sinnvoll, näher auf geschlechtsspezifische Unterschiede einzugehen.Um die Bedeutung der Ergebnisse der vorliegenden Arbeit verständlicher zu machen, soll zunächst einmal einleitend ein Überblick über die historische Entwicklung des Fußball gegeben werden. Er soll dazu dienen, die Entwicklung von einem Elitesport der englischen Oberschicht zum internationalen Massensport zu dokumentieren, am Beispiel von England und Deutschland die kulturellen Unterschiede hervorzuheben, und aufzuweisen, daß der Fußball anfangs nicht dem Wesen des deutschen Volkes entsprach und zu entsprechen hatte. Der Fußball legte einen langen, kämpferischen Weg zurück. Nach dem ersten Weltkrieg begann sich der Fußball zu einem Massenphänomen zu entwickeln. Besonders im Hinblick auf den Ausbau der Professionalisierung blieb er lange hinter dem Fußball in anderen europäischen Ländern zurück. Der historische Abriß behandelt zudem die Entstehung des SC Freiburg und stellt einige Hintergründe und die Bedeutung des Fußballs als Publikumsmagnet heraus. Darauf aufbauend wird die Bundesliga und der SC Freiburg näher beleuchtet. Die wirtschaftlichen Aspekte der Bundesliga haben in den letzten Jahren immer größere Dimensionen angenommen. Auch sie werden in dieser Arbeit nicht unbe...

Anbieter: Dodax
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Fankulturen des deutschen Profifußballs
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fußballfans bilden die Seele eines Vereins und werden nicht grundlos als zwölfter Mann tituliert. Trotz Enttäuschungen und Trainerentlassungen wird die Leidenschaft zu einem Verein aufrechterhalten. Der Fußball lebt von Fans und verbindet dabei eine große Anzahl von Menschen. Für die Vereine gilt es, die Fans koordiniert zu binden und die unterschiedlichen Fangruppierungen in ihrem facettenreichen Erscheinen zu betreuen. Aus dieser Entwicklung ist die Position des Fanbeauftragten hervorgegangen, der sich um die Fanarbeit kümmert. Der Fanbeauftragte ist somit das Bindeglied zwischen Fans und Verein. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den bestehenden Fankulturen im deutschen Profifußball sowie den Beziehungen in der Kommunikationsstruktur zwischen Fanbeauftragten und Fans. Zusätzlich wird auf den Aspekt der Gewalt und das Verhältnis zwischen Fans, Fanbeauftragten und Polizei eingegangen. Dazu wurden eine Onlinebefragung von 23 Fanbeauftragten der 1. und 2. Bundesliga und Interviews mit den Polizeieinsatzleitern von Bundesligastandorten durchgeführt.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Die Schattenseiten der schönsten Nebensache der...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheit - Sport - Sportsoziologie, Note: 1,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Soziale Probleme, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminars 'Soziale Probleme' haben wir uns mit verschiedenen sozialen Problematiken innerhalb einer Gesellschaft befasst. Da der Fußball nicht selten als Spiegel, Zerrbild oder Brennglas einer ebensolchen bezeichnet wird, möchte ich mich in dieser Hausarbeit mit sozialen Problemen innerhalb des Zuschauerverhaltens der 1. Fußball Bundesliga beschäftigen.Um ein möglichst flächendeckendes Abbild zu gewährleisten, habe ich mir die Thematiken Homophobie, Rassismus, Rechtsextremismus sowie Gewalt ausgesucht. Selbstredend ist es mir nicht möglich, diese Bereiche detailliert darzustellen, da eine solche Abbildung jeglichen Rahmen einer Hausarbeit sprengen würde. Weiterhin beschäftige ich mich überwiegend mit dem Zuschauerverhalten in der 1. Fußball Bundesliga, wobei ich das ein oder andere Mal auch Ein- bzw. Ausblicke in andere nationale sowie internationale Wettbewerbe wagen werde. Die Probleme, mit denen ich mich in dieser Arbeit beschäftige, sind oft Verschränkungen oder Überlappungen ausgesetzt, dennoch werde ich versuchen mich mit jeder Thematik einzeln zu beschäftigen und Verbindungen strukturiert und deutlich darzustellen.Beginnen werde ich diese Hausarbeit mit einer allgemeinen Definition sozialer Probleme. Daraufhin werde ich versuchen, den Ursprung und die Entwicklung des Fußballs in England zu beschreiben und kurz auf die Entfaltung des Fußballsports in Deutschland eingehen. Anschließend folgen eine Differenzierung der Fankultur und -szene in Deutschland sowie eine Beschreibung der Ausbreitung, Attraktivität und Funktion des Fußballs (für den Zuschauer). Im Anschluss erläutere ich, wie und warum es zu problematischen Verhaltensweisen im Zuschauererhalten kommen kann und werde daraufhin einzeln auf die Bereiche der Homophobie, des Rassismus, des Rechtsextremismus und der Gewalt eingehen. Abschließend möchte ich versuchen, diese Probleme, ihr Auftreten sowie ihre Bewältigungsversuche zusammenzufassen und gegenüberzustellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot
Gewaltbereitschaft von Fans im Profifußball
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Gesundheit - Sport - Sportsoziologie, Note: 1,7, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit der Gewaltproblematik im nationalen wie internationalen Profifußball.Eingangs lege ich den Unterschied zwischen Amateur-/ und Profifußball dar. Daraufhin geht es im Kern um Theorien für die Gewaltbereitschaft von Fußballfans. Zuerst erläutere ich die Frustrations-Aggressionstheorie. Im weiteren Verlauf zeige ich Ihnen zusätzliche Erklärungsversuche auf. Als Nächstes gehe ich auf die verschiedenen Gruppierungen im Fußball und ihre Unterteilung ein. Mittelpunkt bildet die Einteilung der Fans laut Zentraler Informationsstelle Sport (ZIS) sowie die Beschreibung vom Kuttenfan bis zum Hooligan.Zentral ist danach die Gewalt im nationalen wie internationalen Profifußball. Erst gehe ich auf die Problematik der sogenannten Derbys ein. Was sind Derbys? Ist die Gewaltbereitschaft der Fans höher als bei gewöhnlichen Spielen? Danach steht die Rolle der Ultras im Vordergrund. Welche Ziele verfolgt die Fangruppe und wie stehen sie zur Gewalt. Als letztes stehen die Hooligans im Vordergrund. Zu Beginn schildert die Katastrophe vom Heysel-Stadion das Ausmaß an Gewalt, welches Hooligans in die Stadien des Fußballs bringen können. Im zweiten Teil geht es dann um die Fragestellung, ob die Gruppierung überhaupt noch eine Rolle im heutigen Fußball spielen oder an Bedeutung verloren haben.Abschließend stehen die präventiven Sicherheitsmaßnahmen im deutschen Profifußball im Fokus. Einleitend erläutere ich die Datei Gewalttäter Sport. Anschließend folgen die Sicherheitsmaßnahmen von Polizei, Vereine und des Deutschen Fußball Bundes (DFB). Da die Hausarbeit auch den internationalen Fußball umfasst, werden im nächsten Schritt, die Sicherheitsvoraussetzungen für die Vereine bei internationalen Wettbewerben dargestellt.Fußball zählt zu den beliebtesten Sportarten weltweit. Er lockt Millionen von Fans und Zuschauer in die Stadien der Welt. Laut Statistik des deutschen Fußballbundes sahen in der Saison 2015/2016 knapp 13 Millionen Zuschauer Begegnungen der 1. Fußball Bundesliga.1 Zu dem Live-Erlebnis wird der Fußball zusätzlich durch die unterschiedlichsten Medien konsumiert. Leider stellt man vermehrt fest, dass Fans und Zuschauer nicht nur friedliche und euphorisierende Stimmung zusehen bekommen, sondern auch das Bild gewalttätiger Ausschreitungen und Krawallen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.11.2020
Zum Angebot