Angebote zu "Alfred" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Das neue Buch der Fußball-Rekorde
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.10.2017, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Bundesliga, Europacup, EM und WM - Die Superlative, die Stars, die schönsten Fotos, Sport Bild, Herausgeber: Alfred Draxler, Verlag: Hoffmann und Campe Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Fußball // Fußball-WM // Fussball // Geschenkbuch // neu // Rekord // Rekorde // Sport // Sport Bild // SportBild, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 192 S., Seiten: 192, Format: 1.7 x 28.6 x 21.5 cm, Gewicht: 881 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die Meisterkicker, Hörbuch, Digital, 1, 280min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dies ist die Geschichte von Thomas Ritter, dem Fußballprofi in Diensten des FC X. Verfolge mit, wie Thomas Höhen und Tiefen erlebt, wie er es Mitspielern, Trainern und Beratern rechtmachen muss, um am Ende dort hinzukommen, wo jeder Kicker gerne landen möchte: In die Bundesliga und in einem Endspiel mit der deutschen Nationalmannschaft. Die in schnörkelloser Sprache erzählte Karriere von Thomas Ritter gleicht einer Reportage, es geht rauf und runter und hin und her - aber immer auf Ballhöhe! Alfred Bekker wurde 1964 in Deutschland geboren und verfasst hauptsächlich Fantasy-, sowie Krimi- und Jugendromane. Bislang erschienen mehr als 350 Romane und ungefähr 1000 Kurzgeschichten. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Thorsten Jost. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/001364/bk_lind_001364_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
DDR-Meister (Ringen)
16,33 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Hans Gstöttner, Hartmut Reich, Klaus-Peter Göpfert, Roland Gehrke, Dietmar Hinz, Uwe Neupert, Lothar Metz, Fred Kämmerer, Dieter Heuer, Thomas Horschel, Herbert Albrecht, Wolfgang Nitschke, Jürgen Klinge, Fred Hempel, Peter Syring, Bernd Drechsel, Helmut Strumpf, Klaus Pohl, Hartmut Puls, Harald Büttner, Horst Stottmeister, Peter Thätner, Martin Heinze, Olaf Koschnitzke, Fredi Albrecht, Eckhard Thorun, Eberhard Probst, Hans-Dieter Brüchert, Hans-Jürgen Luczak, Alfred Tischendorf, Günter Reichelt, Lutz Remus, Peter Germer, Günther Bauch, Erhard Pocher, Udo Schröder, Eckhard Schulz, Lothar Schneider, Peter Döring, Karl-Heinz Stahr, Bernd Bobrich, Armin Weier, Benno Paulitz, Lothar Lippa, Heinz-Helmut Wehling, Reinhold Steingräber, Reinhard Mehlhorn, Jannis Zamanduridis, Rudolf Vesper, Uwe Westendorf. Auszug: Hans Gstöttner ( 2. Dezember 1967 in Halle/Saale) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Gstöttner begann 1978 in Halle/Saale mit dem Ringen. Unter Anleitung von Trainer Rainer Kamm entwickelte er sich dort beim SC Chemie Halle zu einem hervorragenden Freistilringer im Mittelgewicht. Ab 1988 startete er regelmäßig bei den internationalen Meisterschaften und erlangte seine größten Erfolge in den ersten Jahren seiner Karriere. Nach der deutschen Wiedervereinigung im Jahre 1990 wechselte er zum KSV Germania Aalen , für den er viele Jahre in der deutschen Bundesliga rang. In der zweiten Hälfte seiner Ringerkarriere widmete er sich vermehrt seinem Medizinstudium, das er erfolgreich abschloss, so dass das Training in den Hintergrund trat. Sein Debüt auf der internationalen Ringermatte gab er bei der Europameisterschaft 1988 in Manchester, wo er gleich Vizeeuropameister im Mittelgewicht im freien Stil wurde. Im Finale unterlag er dabei gegen Juri Worobiew aus der Sowjetunion. Bei den Olympischen Spielen des gleichen Jahres in Seoul erreichte er einen guten achten Platz. 1989 fehlte er bei den internationalen Meisterschaften, feierte aber im Jahr 1990 ein großes Comeback, denn er wurde in Posen Europameister im Mittelgewicht. Er besiegte dabei Eliadis aus Zypern, Postma aus den Niederlanden, Szavar aus Polen, Gazur aus der Tschechoslowakei, Öztürk aus der Türkei und Schabrailow aus der Sowjetunion. Bei der Weltmeisterschaft des gleichen Jahres in Tokio kam er nicht so gut zurecht. Er verlor unter anderem gegen Royce Alger aus den USA und Dunshagin aus der Mongolei und kam nur auf den achten Platz. Besser lief es für ihn wieder bei der Europameisterschaft 1991 in Stuttgart. Trotz einer überraschenden Auftaktniederlage gegen Martin Gazur aus der Tschechoslowakei kämpfte er sich bis in das Finale und unterlag dort gegen Elmadi Schabrailow aus der UdSSR mit 2:5 nach Punkten. Bei der Weltmeisterschaft 1991 in Warna war Hans Gstöttner nicht in der Form des Frühjahres und musste m

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
DDR-Meister (Ringen)
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Hans Gstöttner, Hartmut Reich, Klaus-Peter Göpfert, Roland Gehrke, Dietmar Hinz, Uwe Neupert, Lothar Metz, Fred Kämmerer, Dieter Heuer, Thomas Horschel, Herbert Albrecht, Wolfgang Nitschke, Jürgen Klinge, Fred Hempel, Peter Syring, Bernd Drechsel, Helmut Strumpf, Klaus Pohl, Hartmut Puls, Harald Büttner, Horst Stottmeister, Peter Thätner, Martin Heinze, Olaf Koschnitzke, Fredi Albrecht, Eckhard Thorun, Eberhard Probst, Hans-Dieter Brüchert, Hans-Jürgen Luczak, Alfred Tischendorf, Günter Reichelt, Lutz Remus, Peter Germer, Günther Bauch, Erhard Pocher, Udo Schröder, Eckhard Schulz, Lothar Schneider, Peter Döring, Karl-Heinz Stahr, Bernd Bobrich, Armin Weier, Benno Paulitz, Lothar Lippa, Heinz-Helmut Wehling, Reinhold Steingräber, Reinhard Mehlhorn, Jannis Zamanduridis, Rudolf Vesper, Uwe Westendorf. Auszug: Hans Gstöttner ( 2. Dezember 1967 in Halle/Saale) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Gstöttner begann 1978 in Halle/Saale mit dem Ringen. Unter Anleitung von Trainer Rainer Kamm entwickelte er sich dort beim SC Chemie Halle zu einem hervorragenden Freistilringer im Mittelgewicht. Ab 1988 startete er regelmäßig bei den internationalen Meisterschaften und erlangte seine größten Erfolge in den ersten Jahren seiner Karriere. Nach der deutschen Wiedervereinigung im Jahre 1990 wechselte er zum KSV Germania Aalen , für den er viele Jahre in der deutschen Bundesliga rang. In der zweiten Hälfte seiner Ringerkarriere widmete er sich vermehrt seinem Medizinstudium, das er erfolgreich abschloss, so dass das Training in den Hintergrund trat. Sein Debüt auf der internationalen Ringermatte gab er bei der Europameisterschaft 1988 in Manchester, wo er gleich Vizeeuropameister im Mittelgewicht im freien Stil wurde. Im Finale unterlag er dabei gegen Juri Worobiew aus der Sowjetunion. Bei den Olympischen Spielen des gleichen Jahres in Seoul erreichte er einen guten achten Platz. 1989 fehlte er bei den internationalen Meisterschaften, feierte aber im Jahr 1990 ein großes Comeback, denn er wurde in Posen Europameister im Mittelgewicht. Er besiegte dabei Eliadis aus Zypern, Postma aus den Niederlanden, Szavar aus Polen, Gazur aus der Tschechoslowakei, Öztürk aus der Türkei und Schabrailow aus der Sowjetunion. Bei der Weltmeisterschaft des gleichen Jahres in Tokio kam er nicht so gut zurecht. Er verlor unter anderem gegen Royce Alger aus den USA und Dunshagin aus der Mongolei und kam nur auf den achten Platz. Besser lief es für ihn wieder bei der Europameisterschaft 1991 in Stuttgart. Trotz einer überraschenden Auftaktniederlage gegen Martin Gazur aus der Tschechoslowakei kämpfte er sich bis in das Finale und unterlag dort gegen Elmadi Schabrailow aus der UdSSR mit 2:5 nach Punkten. Bei der Weltmeisterschaft 1991 in Warna war Hans Gstöttner nicht in der Form des Frühjahres und musste m

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Alive AG Die Lasso-Party-Megabox 1 Pop CD Henni...
3,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Konrad Adenauer tritt als Bundeskanzler zurück und Ludwig Erhard wird zweiter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Papst Johannes XXIII. stirbt. Zum Nachfolger wird Papst Paul VI. gewählt. Großbritannien entläßt Singapur und Kenia in die Unabhängigkeit. Walter Bruch führt in Hannover erstmals das PAL Farbfernsehen vor. US-Präsident John F. Kennedy hält bei seinem Berlin-Besuch seine berühmte Rede, die mit Ich bin ein Berliner endet. Alfred Hitchcocks Thriller Die Vögel läuft in den Kinos an. Die Fußball-Bundesliga nimmt zur Saison 1963/64 den Spielbetrieb auf. Nach dem tragischen Grubenunglück von Lengede werden nach 14 Tagen elf Bergleute gerettet. Am 22. November wird Präsident John F. Kennedy in Dallas bei einem Attentat getötet. Vize-Präsident Lyndon B. Johnson wird der 36. Präsident der USA. Manuela führt mit ihrem Hit Schuld war nur der Bossanova die Jahreshitparade an. Der Twist hält Einzug in den deutschen Schlager und die Beatwelle kündigt sich bereits an. TRACKS: Disk 1 1. Manuela - Schuld war nur der Bossanova (Blame It On The Bossanova) 2. Will Brandes & die kleine Elisabeth - Baby-Babbel-Bossa Nova 3. Rita Pavone - Wenn ich ein Junge wär 4. Paul Kuhn - Es gibt kein Bier auf Hawaii 5. Connie Francis - Barcarole in der Nacht 6. Peter Hinnen - Im Tal der blauen Berge 7. Heidi Brühl - Marcel 8. Peter Beil - Und dein Zug fährt durch die Nacht 9. Gus Backus - Der Mondschein an der Donau 10. Margot Eskens - Ob in Bombay, ob in Rio 11. Peter Kraus - Desafinado 12. Martin Lauer - Wenn ich ein Cowboy wär 13. Peter Alexander - Nachts hör ich immer alle Uhren schlagen 14. Gitte - Ich will 'nen Cowboy als Mann 15. Die Tahiti Tamoures - Wini-Wini 16. Mina - Capitano 17. Nana Mouskouri - Rote Korallen 18. Peter Hinnen - Siebentausend Rinder 19. Renate und Werner Leismann - Im kleinen Dorf am Rio Grande 20. Connie Francis - Die Nacht ist mein 21. Peter Beil - Kleine Nervensage Monika Disk 2 1. Renate und Werner Leismann - Goldene Sonne von Mexico 2. Manuela - Ich geh noch zur Schule 3. Das Medium Terzett - Der Schatz im Silbersee 4. Heidi Brühl - Wie wär s mit Charleston 5. Ted Herold - Da Doo Ron Ron 6. Connie Francis - Wenn du gehst 7. Gus Backus - Mein Schimmel wartet im Himmel 8. Peter Kraus - Ein Souvenir 9. Petula Clark - Monsieur 10. Bill Ramsey - Molly 11. Botho-Lucas-Chor - Danke 12. Bernd Spier - Das kannst du mir nicht verbieten (You Can Never Stop Me Loving You) 13. Chris Howland und Bill Ramsey - Sagst du alles deiner Frau? 14. Hannelore Auer - Was in Athen geschah 15. Conny Froboess - Du bist mir so sympatisch 16. Marlene Dietrich - Sag mir, wo die Blumen sind (Where Have All The Flowers Gone) 17. Ralf Paulsen - Bonanza 18. Peppino di Capri - St. Tropez Twist 19. Bert Convy - Renatta 20. Thomas Fritsch - Wenn der Mondschein nicht so romantisch wär 21. Conny Froboess & Peter Alexander - Verliebt, Verlobt, Verheiratet

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Handballhelden
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Andreas Wolff und Uwe Gensheimer sind die Stars der „Bad Boys“, die 2016 den EM-Sieg feierten. Internationale Topspieler wie Nikola Karabatić und Magnus Wislander prägten die Bundesliga, genau wie die Trainer Heiner Brand, Noka Serdarušić oder Alfred Gislason dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Joachim Deckarm, Erhard Wunderlich und Hein Dahlinger sind Legenden des deutschen Handballs, während Wolfgang Böhme und Frank-Michael Wahl für die grossen Momente des DDR-Handballs stehen. Sie alle und noch viele weitere Handballhelden proträtiert Erik Eggers in diesem reichhaltig illustrierten Buch. Ein Muss für alle Handballfans.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Positioning of Heineken via sport sponsoring in...
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Scientific Study from the year 2004 in the subject Sport - Sport Economics, Sport Management, printed single-sided, grade: High Distinction, The Australian National University (School of Leisure, Sport and Tourism), course: Sports Marketing, 28 entries in the bibliography, language: English, abstract: Beer and sports are undisputably two of the most vividly discussed topics in international business. Determining a possible market entry strategy for one of the world's leading breweries in the internationally neglected and extremely fragmented German beer market is therefore an interesting and challenging task. The positioning, connecting and advertising of the Heineken brand through sponsorship agreements seems to be a promising form of addressing the market. In the first part of this project the peculiarities of the German beer market and the Dutch company Heineken are presented. Secondly, the main characteristics of Heineken's market approach, its core strategy, the main target group and positioning are analysed. The central part of this paper discusses a market entry via sport sponsoring as well as potential 'Bundesliga-partners'. Apart from advantages and disadvantages of sport sponsoring, possible synergy effects and ways of how to effectively run a sponsorship campaign are highlighted. Findings of this paper are partly based on an online survey, which tried to gain a better understanding of young Germans¿ perception about beer in general and Heineken in particular. The survey was run on the internet for five weeks and provided some valuable information on how to effectively position Heineken in Germany. The paper concludes with findings and recommendations about the most promising positioning strategies to be applied to successfully enter the German beer market. In 1864, the largest brewery on the Dutch market 'The Haystack' was purchased by Gerard Adriaan Heineken, who dedicated his life to provide the best beer quality on the market. Nine years later Heineken's Bierbrouwerij Maatschappij N.V. was founded, which today is known as Heineken . The brewery always was and still is a family owned business. Heineken's grandson, Alfred Henry Heineken, became a major incluence within the company and was known as the pioneer of marketing. It was his design of the logo with the smiling 'e' along with the red star, for which Heineken is famous for all over the world. Alfred Heineken created a new market for high quality premium beer, which may be expensive but also to relied on and - most importantly - internationally distributed in more than 170 countries worldwide. Quality therefore is the key to Heineken's success: [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Traum eines Kickers
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein junger Fussball-Profi kämpft sich in die Meistermannschaft der Bundesliga - und wird schliesslich in die Nationalmannschaft berufen. Aber bis dahin muss er zunächst einmal beweisen, was er kann. Und die Konkurrenz ist riesig... Ein mitreissender Roman von Alfred Bekker, dem Autor der 'Fussball-Internat'-Bücher. Cover: Steve Mayer

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Handballhelden
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Wolff und Uwe Gensheimer sind die Stars der „Bad Boys“, die 2016 den EM-Sieg feierten. Internationale Topspieler wie Nikola Karabatić und Magnus Wislander prägten die Bundesliga, genau wie die Trainer Heiner Brand, Noka Serdarušić oder Alfred Gislason dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Joachim Deckarm, Erhard Wunderlich und Hein Dahlinger sind Legenden des deutschen Handballs, während Wolfgang Böhme und Frank-Michael Wahl für die großen Momente des DDR-Handballs stehen. Sie alle und noch viele weitere Handballhelden proträtiert Erik Eggers in diesem reichhaltig illustrierten Buch. Ein Muss für alle Handballfans.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot